Über den Tellerrand geschaut (Volksstimme)

Seit 2008 veranstaltet der Traditionelle Karateverein Kempo Halberstadt nun bereits sein jährliches Trainingslager in Güntersberge. Am vergangenen Wochenende fand nun das 10. Jubiläumslager statt. Der Vorstand hatte sich im Vorfeld viel Gedanken gemacht, wie sich das Trainingslager von den anderen unterscheiden könnte, damit es in Gedanken bei den Teilnehmern bleibt. Aus diesem Grund entschied man sich einen „Blick über den Horizont“ zu werfen und auch andere Sportarten neben Karate in das Trainingsprogramm mit aufzunehmen. So hatten die Teilnehmer die Chance auch einmal in Krav Maga  (israelische Selbstverteidigung), Muay Thai (thailändischer Kampftkunst) und Iaido (Japanische Schwertkunst) reinzuschnuppern. Abgerundet wurde das Programm durch ein morgendliches Yoga-Training.

Über 25 Mitglieder nahmen am 3-tägigen Seminar teil und absolvierten insgesamt 16 Trainingseinheiten.

Zum Abschluss gab es noch Karateprüfungen mit folgendem Ergebnis:

Miroslav Meininger, 9. Kyu (Weißgurt)
Matthias Dittrich, 8. Kyu (Gelbgurt)
Pascal Trapp, 7. Kyu (Orangegurt)
Tim Gewand, 6. Kyu (Grüngurt)
Willi August Hartleb, 6. Kyu (Grüngurt)
Lucas Hasselmann, 5. Kyu (Blaugurt)
André Poggemann, 1. Kyu (Braungurt)

Besonders freute sich der Prüfer Torsten Blaus über die gezeigten Leistungen von Matthias Dittrich (9 Jahre), der an diesem Tag gleich eine seltene Doppelprüfung zum Weiß- und Gelbgurt ablegte, sowie über Tim Gewand (9 Jahre) der eine souveräne Grüngurtprüfung zeigte und André Poggemann (45 Jahre), der nun mit der bestandenen Prüfung zum dritten Braungurt der nächste Schwarzgurtanwärter ist.

Der Vorstand möchte sich auf diesem Weg noch bei den teilweise externen Referenten bedanken, die durch ihre gut strukturierten Trainingseinheiten das Trainingslager für alle Teilnehmer zu etwas Besonderen gemacht haben.

Volksstimme vom 27.06.2018 – Halberstädter Sport